Kategorie: Propaganda

Obamas gebrochene Wahlversprechen

obamaYes we can. Damit Predigte Obama Ende 2008 den großen Wandel in der Amerikanischen Politik unter seiner möglichen Präsidentschaft. In Charismatischster Art bewarb er sich mit seinen vielversprechenden Wahlversprechen bei den Bürgern. Die USA werden unter ihm viel gerechter, viel friedlicher, und viel lebenswerter (mehr Wohlstand) sein als unter seinem Vorgänger George Bush. Dieses Image als Wohltäter wurde durch die uneingeschränkte positive Berichterstattung über ihn extrem bestärkt. Die Medien gaben sich alle Mühe, Obama bereits vor seinem ersten Tag im Amt, auf den Status eines Messiahs zu heben. Die Massen und die Medien waren begeistert und waren sich einig darüber: Dieser Mann wird’s richten. Sogar in Berlin versammelten sich 200 000 Menschen um Obama bei seiner ersten Rede, noch während seines Wahlkampfes, beinahe wie ein Rockstar zu feiern.

Doch nicht alle liesen sich durch die Worte Obamas derart mitreisen. Bereits einige Monate vor Obamas erstem Wahlsieg, und damit dem einzug als Präsident ins Weiße Haus, gab es kritische Stimmen die davor warnten, dass Obama seine Wahlversprechen gänzlich brechen werde. Historiker wie Webster Tarpley, nannte Obamas Versprechen eine gezielte Täuschung des Volkes, um somit weiterhin die Interessen der Wallstreet und der Rüstungsindustrie vertreten zu können, diese sogar auszubauen. Weiterlesen

Advertisements

Amoklauf und Waffenverbot

gunsolution
Amokläufe

Vor allem in den USA gab es in den letzten Jahren immer wieder Amokläufe an Schulen oder in öffentlich zugänglichen Gebäuden. Die Medien tun sich leicht daran, die Schuld den lockeren Waffengesetzen in den USA zu zuschieben.
Seit dem Massaker an der Sandy Hook Grundschule in Connecticut drängen die großen US-Medienanstalten auf ein Verbot von Schusswaffen.
Seltsammerweise Ereignen sich gerade in den letzten Wochen nach dem Sandy Hook Massaker auffällige viele weitere Amokläufe oder Schießereien, welche den Medien und auch Obama bei ihren Forderungen nach einem Waffenverbot in die Hände spielen.

Doch außer dem Benutzen von Schusswaffen, gibt es noch einige andere Parallelen zwischen den meisten Amokläufen der letzten Jahre. Die Medien verschweigen viele wichtige Details, die für das richtige Verständnis der Vorgänge entscheidend sind.
Deshalb hier einige Interessante Videos hauptsächlich in Bezug auf den Amoklauf in der Sandy Hook Grundschule in Newtown, Connecticut vom 14. Dezember 2012.
Weiterlesen

Chronologie der Kriegslügen

“Fast jeder Krieg der letzten 50 Jahre, war eine Folge von Medienlügen. … Wenn sie nicht staatliche Propaganda abgedruckt hätten, hätten sie die Kriege stoppen können.“

Dieses Zitat aus einem Interview mit Wikileaks Gründer Julian Assange, welches vom TV Sender RT im Mai 2011 geführt wurde, bringt es auf den Punkt.
http://www.youtube.com/watch?v=iX2FDs8zswc

Die meisten Leute nehmen leichtgläubig jede Behauptung aus großen Zeitungen, TV- und Radiosendern als bare Münze. Nichts wird hinterfragt. Kaum ein Kritischer Gedanke. Mögliche fehlende Beweise werden nicht vermisst. Die Größe und Bekanntheit der Medienkonzerne strahlt schließlich Seriösität aus. Und außerdem lernt man ja bereits in der Schule, Massenmedien in ihrer Vielfalt übernehmen eine indirekte Kontrollfunktionen über den Staat, die uns über Missstände aufklärt, und ein breites Spektrum an Meinungen garantiert.
Weiterlesen