Kategorie: Menschenrechte

Obamas gebrochene Wahlversprechen

obamaYes we can. Damit Predigte Obama Ende 2008 den großen Wandel in der Amerikanischen Politik unter seiner möglichen Präsidentschaft. In Charismatischster Art bewarb er sich mit seinen vielversprechenden Wahlversprechen bei den Bürgern. Die USA werden unter ihm viel gerechter, viel friedlicher, und viel lebenswerter (mehr Wohlstand) sein als unter seinem Vorgänger George Bush. Dieses Image als Wohltäter wurde durch die uneingeschränkte positive Berichterstattung über ihn extrem bestärkt. Die Medien gaben sich alle Mühe, Obama bereits vor seinem ersten Tag im Amt, auf den Status eines Messiahs zu heben. Die Massen und die Medien waren begeistert und waren sich einig darüber: Dieser Mann wird’s richten. Sogar in Berlin versammelten sich 200 000 Menschen um Obama bei seiner ersten Rede, noch während seines Wahlkampfes, beinahe wie ein Rockstar zu feiern.

Doch nicht alle liesen sich durch die Worte Obamas derart mitreisen. Bereits einige Monate vor Obamas erstem Wahlsieg, und damit dem einzug als Präsident ins Weiße Haus, gab es kritische Stimmen die davor warnten, dass Obama seine Wahlversprechen gänzlich brechen werde. Historiker wie Webster Tarpley, nannte Obamas Versprechen eine gezielte Täuschung des Volkes, um somit weiterhin die Interessen der Wallstreet und der Rüstungsindustrie vertreten zu können, diese sogar auszubauen. Weiterlesen

Polizeigewalt in den USA

policeDie Vereinigten Staaten von Amerika. DAS Vorbild für Demokratie und Menschenrechte in der Welt. Nirgens werden Persönliche Rechte mehr geachtet und geschätzt als dort. Kein Land setzt sich mehr für die Verbreitung der Demokratie in der ganzen Welt ein. Wo auch immer Menschen schlecht behandelt werden, ist die USA zur stelle, und bringt den Menschen Demokratie und Freiheit.

So stellt sich die US-Regierung gerne selbst dar. Doch wie verhält sich die selbsternannte Weltpolizei wirklich?

Selten erwähnt bleibt die Tatsache, dass die USA auf verschiedenen Ebenen auf massivste Weise Menschenrechte verletzt. Die Verschleppung Gefangener aus Kriegsländern in Geheimgefängnisse. Das betreiben von Foltergefängnissen weltweit – das bekannteste: Guantanamo. Das eben genannte Foltern von Menschen, durch Obama persönlich geduldet. Der Einsatz von Chemiewaffen in Kriegsländern (z.B. Abgereichertes Uran, Phosphor). Das gezielte Töten von Zielpersonen mittels einer Kill-List. Und natürlich das Starten von Angriffskriegen gegen souveräne Länder.
Weiterlesen