Geoengineering

Der Begriff Geoengineering bezeichnet die technische bzw. chemische Manipulation des Wetters/Klimas unserer Erde um die angeblich durch CO2 Verursachte Klimaerwärmung zu stoppen.

Dies ist, wie auch andere Themen auf dieser Website ein sehr kontroverses Thema. Doch es lohnt sich, sich einige Gedanken darüber zu machen.

In diesem Artikel haben wir die wichtigsten Hinweise auf die mögliche geheime Ausbringung von giftigen Schwermetallen mit Hilfe von Flugzeugen (auch Chemtrails genannt) zusammen getragen.



Pläne

Ein Beitrag des ZDF zeigt die Geoengineering-Pläne einiger Wissenschaftler. Wie hier werden die meisten der Pläne auch von anderen Mainstream Medien noch als Zukunftsmusik verkauft.
Doch seltsammerweise sind genau die beschriebenen Methoden schon heute in Form von Chemtrails am Himmel zu beobachten, und werden, wenn man einigen US-Regierungs-Insidern glauben darf seit den 90ern auch eingesetzt.

http://www.welt.de/regionales/hamburg/article106426481/Klima-Manipulation-fuehrt-zu-Duerren-in-Europa.html



Patente

Es gibt im Internet viele Websiten mit denen man auf die Datenbanken Internationaler Patente zugreifen kann. Mit ein wenig Zeit findet man sehr viele, vor allem amerikanische Patente die das großflächige Versprühen von reflektierenden Partikeln wie Aluminium, Barium, Strontium, usw. beschreiben. Einige davon sind folgende:
Patent 4948050: Method of aerial spraying of liquids
Patent 6315213: Liquid atomizing aerial spraying
Patent 5003186: Method of modifying weather
Patent 5286979: Stratospheric Welsbach seeding
Patent 5286979: Process for absorbing ultraviolet radiation
Patent 4686605: Method for altering the earth’s atmosphere

Dies ist eines der Interessantesten Patente. Es ist aus dem Jahr 2009, und beschreibt die Ausbringung reflektierender Stoffe im Himmel, über gewöhnliche zivile Flugzeuge. Das ganze funktioniert nach dem folgenden Prinzip: Die Flugzeuge werden mit 2 getrennten Tanks ausgerüstet. Einer gefüllt mit normalem Treibstoff für die Starts, Landungen und Flugphasen in geringer Höhe. Der Zweite ist gefüllt mit Treibstoff der mit bestimmten reflektierenden Metallpartikeln vermischt ist. Dieser wird in den Flugphasen in großer Höhe eingesetzt und so die Partikel durch die Triebwerke ausgebracht. Der Treibstoff wird den Fluggesellschaften subventioniert angeboten, so dass er bevorzugt genutzt wird.
Patent 20090032214: System of Control of the Terrestrial Climate



Chemtrail Aufnahmen

Videos die den Einsatz von Sprühanlagen an Flugzeugen zeigen.



Warnungen

Der Ehemalige Chef des FBI in Los Angeles, Dallas und Memphis, Ted L. Gunderson, spricht in diesem Video über die giftigen Chemikalien die Weltweit versprüht werden, und nennt 2 Airforce-Basen von denen aus die Sprüh-Flugzeuge starten. Er nennt das ganze ein Verbrechen, das gestoppt werden muss.

Der ehemalige Premiereminister des kanadischen Bundestaates British Columbia spricht hier in einem kurzen Interview über Chemtrails. Ab Minute 06:54.

Hier sprüht ein Flugzeug die Worte „Last Chance“ in den Himmel von New York. Eine Warnung an die Menschen vor Chemtrails?



Wetterbericht

Auch im TV-Wetterbericht wurde bereits einige male das geheime Ausbringen von Aluminium durch das Militär, hier allerdings zum Zwecke der Radarstörung erwähnt.

Im ZDF ab Minute 0:42



Beobachtungen

Das wichtigste zur persönlichen Einschätzung, ob diese Art von Geoengineering tatsächlich stattfindet, ist die Beobachtung des Himmels. Beobachtet man diesen bei schönem Wetter einige Tage aufmerksam, stellt man fest, dass an einigen Tagen, viele Flugzeuge, allerdings nicht alle, Streifen hinterlassen, welche sich sehr langsam zu einer feinen (bei vielen dieser Flugzeuge sogar zu einer geschlossenen) „Wolkendecke“ ausbreiten. Mit natürlicher Bewölkung hat dies dann rein garnichts mehr zu tun. So wie auch auf diesen Bilder erkennbar, wo Flugzeuge über der natürlichen, noch eine weitere Wolkendecke erzeugen.
Chem1Chem2
Andere Flugzeuge hingegen hinterlassen einen Streifen, der sich nach einigen Sekunden wieder komplett auflöst. So wie es bei Kondensstreifen üblich sein sollte.
Unterschied Kondensstreifen – Chemtrail

Die meisten Leute die sich nicht mit dem Thema befassen, glauben, dass alles nur ganz normale Kondensstreifen sind. Doch genaue Beobachtungen lassen Grund zum Zweifeln. Man sollte sich Fragen, warum die bleibenden Streifen oft schlagartig unterbrochen sind, oder ganz plötzlich aufhören. Bei den normalen Kondensstreifen kann es das nicht geben und gibt es auch nicht. Das würde ja bedeuten, wenn ein normaler Kondensstreifen plötzlich unterbrochen wird, müsste zu der Zeit das Triebwerk ausgeschaltet sein. Temperatur- oder Feuchtigkeitsbedingte Änderungen können auch unmöglich ganz plötzlich stattfinden, sondern nur extrem langsam ab oder zunehmend. Nur ein Abschalten des Sprühvorgangs könnte diese Beobachtungen erklären.
chem1

chem2

 
Stellt euch die Frage: Wie kann es sein, dass plötzlich alle „Kondensstreifen“ auf einer Linie aufhören?
chem2

 
 
Ein Top Video, das zeigt, was am Himmel vor sich geht:



Zeitungsartikel

Die schweizer Tageszeigung „Berner Oberländer Zeitung“ berichtete ende November 2013 in einem sehr interessanten Artikel über das mögliche versprühen von Chemikalien über der Schweiz.
http://www.dedalfilms.com/data/Media/BZ_0004_P8+9.pdf


Die Vorstellungen des US-Militärs

In einem Arbeitspapier der US-AirForce von 1996, wird genaustens auf die Pläne des Militärs eingegangen, welche bis 2025 das gesamte Globale Wetter mit künstlicher Wettermodifikation kontrollieren wollen. Es wird beschrieben, wie man durch ausbringen von Aerosolen und durch bestrahlen der Atmosphäre mit ELF-Wellen das Wetter zu Militärischen Zwecken lenken will. Dabei wird das Jahr 2025 als Deadline gesehen, d.h. dass bis zu diesem Jahr quasi lückenlose, globale Kontrolle möglich sein soll.
pdf: Owning the Weather in 2025


What in the World are they spraying?

Diese Doku geht der Frage nach, was täglich über unseren Köpfen versprüht wird. Die Macher besuchten Geoingeneering Konferenzen, sprachen mit Wissenschaftlern und analysierten Luft-/Boden-/Wasserproben. Sie zeigen welche schlimmen Auswirkungen die Schwermetalle auf Mensch und Umwelt haben.

Auch der im Frühjahr 2014 erscheinende schweizer Dokumentarfilm „Overcast“ wird sich detailiert mit Chemtrails beschäftigen. Hier schon mal der Trailer.


Einige Fotos die die Anlagen zum Sprühen zeigen

http://www.metalrockradio.homepage.t-online.de/chemtrailbomber.html
http://www.reallibertymedia.com/2013/11/exclusive-photos-of-chemtrail-dispersal-system/



Die Rechtsgrundlage in den USA…

…die das Sprühen von chemischen und biologischen Stoffen ermöglicht/erlaubt. Auf der Website des amerikanischen Verteidigungsministeriums findet sich der jährliche NDAA (Nation Defence Autorisation Act). Dieser regelt rechtliche Grundlagen des Verteidigungsministerium, wie z.B. die Höhe der Verteidigungsausgaben, das Recht des Militärs bei bestimmten Situationen im Innland zu agieren, usw.
Im NDAA 1998 wurde folgender Passus hinzugefügt:
„Section 1078: Beschränkung bei der Nutzung Menschlicher Objekte für das Testen chemischer und biologischer Mittel“
Dieser fängt mit Artikel a) VERBOTENE AKTIVITÄTEN relativ Sinnvoll an und besagt folgendes:
„Das Verteidigungsministerium darf (direkt oder per Vertrag) keine Tests oder Experimente an der zivilen Bevölkerung die die Nutzung chemischer oder biologischer Mittel einschließt ausführen.
Doch in Artikel b) AUSNAHMEN wird das ganze Verbot gleich ad absurdum geführt, denn dort heißt es:
„Die Verbote in Artikel a) greifen nicht bei Tests oder Experimenten die einem der folgenden Zwecke dienen
1) jede friedliche Sache die in Verbindung mit medizinischer, therapeutischer, landwirtschaftlicher, industrieller oder forschender Aktivität steht.
2) jede Sache mit direkter Verbindung zum Schutz von giftigen chemischen oder Biologischen Waffen und Substanzen
3) jeder Gesetzesvollstreckungs-Zweck, einschließlich jedes Zwecks zur Aufstandskontrolle“

Das Gesetz besagt also z.B. , dass das US Verteigigungsministerium Experimente mit chemischen und biologischen Mitteln, dann an der Bevölkerung ohne deren Wissen durchführen kann, wenn sie friedlich sind und dem Zweck der Forschung dienen, oder zum Schutz vor giftigen biologischen Substanzen dienen.

Und genau mit diesen Bezeichnungen werden auch Chemtrails von den Befürwortern beschrieben. Sie sollen ja schließlich zu friedlichen Zwecken, zur Zeit angeblich nur experimentell zur Forschung, für eine reduzierung des angeblich „giftigen“ Gases CO2 eingesetzt werden.

Da könnte man doch glatt auf die Idee kommen, das Gesetz wurde speziell zur Anwendung von Geoengineering geschaffen…

Hier übrigens das gesamte NDAA Dokument direkt vom Server des Verteidigungsministerium (das Gesetz findet ihr auf Seite 287):
http://www.dod.gov/dodgc/olc/docs/1998NDAA.pdf



einige Videos die sehr deutlich zeigen, was am Himmel passiert

http://www.youtube.com/watch?v=SJ5GTsfV6YI
http://www.youtube.com/watch?v=lOoSfuRH-Ek
http://www.youtube.com/watch?v=_B66D6pxeDQ
http://www.youtube.com/watch?v=CaxwgGz9PkU
http://www.youtube.com/watch?v=ri_zuNMZFCk
 
Schon im 2ten Weltkrieg wurde der Einsatz von vertikalen Nebelwänden getestet:
http://www.youtube.com/watch?v=TO89KAJGkL8



Weiterführende Links

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/james-f-tracy/-chemtrails-geo-engineering-und-wetterbeeinflussung-sind-schon-realitaet.html#_edn5
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/wolkengitter-kondensstreifen-oder-chemtrails-.html
http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/neue-wissenschaften/james-f-tracy/chemtrails-geo-engineering-mittels-aerosolen-und-bioengineering-ein-tiefgreifendes-biologisches-ex.html



Übringens…
…auch der WWF wirbt mit Geoengineering
wwf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s