Chronologie der Kriegslügen

“Fast jeder Krieg der letzten 50 Jahre, war eine Folge von Medienlügen. … Wenn sie nicht staatliche Propaganda abgedruckt hätten, hätten sie die Kriege stoppen können.“

Dieses Zitat aus einem Interview mit Wikileaks Gründer Julian Assange, welches vom TV Sender RT im Mai 2011 geführt wurde, bringt es auf den Punkt.
http://www.youtube.com/watch?v=iX2FDs8zswc

Die meisten Leute nehmen leichtgläubig jede Behauptung aus großen Zeitungen, TV- und Radiosendern als bare Münze. Nichts wird hinterfragt. Kaum ein Kritischer Gedanke. Mögliche fehlende Beweise werden nicht vermisst. Die Größe und Bekanntheit der Medienkonzerne strahlt schließlich Seriösität aus. Und außerdem lernt man ja bereits in der Schule, Massenmedien in ihrer Vielfalt übernehmen eine indirekte Kontrollfunktionen über den Staat, die uns über Missstände aufklärt, und ein breites Spektrum an Meinungen garantiert.

Die Realität ist allerdings eine andere. Der Aufmerksame Betrachter erlebt Gleichgeschaltete Medien die meist nur noch, von den wenigen Presseagenturen (Reuters, Associated Press, dpa, usw.) abgeschriebene Nachrichten veröffentlichen. TV-Sender und Zeitungen gehören fast alle zu riesigen, einflussreichen Konzernen, welche enge Beziehungen zu Größen aus Wirtschaft und Politik halten. Nicht selten nutzen sie ihren Einfluss um bestimmte Ereignisse in ein anderes Licht zu stellen.

Besonders wichtig ist der Propagandistische Einsatz der Medien zu Kriegszwecken.
Die große Mehrheit des Volkes lehnt Kriege kategorisch ab. Doch das lässt sich ändern. Verkauft man einen Krieg als humanitäre Hilfe für ein unterdrücktes Volk, als Friedensmission, oder als Kampf gegen den Terror, so lässt sich der Großteil des Volkes umstimmen. Auch wenn der Krieg in Wahrheit ganz anderen zwecken dient.

Um sich auch ein Bild über die Rolle der Medien zu machen, werfen wir zuerst einen Blick zurück in die Vergangenheit. Doch auch aktuelle Ereignisse werden anhand von Artikeln, einzelnen Videos und Dokus, die ich in einer Art Linksammlung zusammengetragen habe, kurz beleuchtet.


Vietnamkrieg

Der bereits lange vorher geplante Vietnamkrieg, konnte erst durch den erfundenen Angriff Nordvietnamesicher Boote auf ein US-Kriegsschiff gestartet werden. Aufgedeckt wurde die Täuschung durch die Veröffentlichung eines geheimen Pentagon-Berichtes. Auch der damalige Verteidigungsminister McNamara gab später in einem Interview zu, dass der Angriff nie statt fand.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pentagon-Papiere
http://de.wikipedia.org/wiki/Tonkin-Zwischenfall



Zweiter Golfkrieg

Im zweiten Golfkrieg Anfang der 90er bediente sich die USA einer unverschämten Lüge (sogenannte Brutkastenlüge), die von einer beauftragten PR Agentur erfunden wurde, um einen Angriff gegen den Irak zu rechtfertigen. Im TV wurde dieser Vorfall ständig erwähnt, so dass die Öffentlichkeit entscheident beeinflusst wurde, und die Amerikanischen Kriegspläne anlaufen konnten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenl%C3%BCge


Wer sich für die Geschichte hinter dem ersten Golfkrieg interessiert, und wie die USA den Irak und den Iran (beide Seiten) mit Waffen belieferte um gegeneinander Krieg zu führen, dem sei diese Doku empfohlen:  http://www.youtube.com/watch?v=Gv4jhM58XIA&feature=relmfu


KosovoKrieg

Wie heute in Libyen, begann die NATO auch ihren Krieg im Kosovo aus angeblich Humanitären gründen. Einige angebliche Massaker der Serben an der Bevölkerung, wurden ohne jegliche Beweise über die Medien verbreitet und führten zu den ersten NATO Luftangriffen.



Georgien

Der relativ kurze Zwischenfall in Georgien wurde von unseren Leitmedien durchweg als Provokation und Angriff der Russen dargestellt. Doch auch die ARD gibt in einem Beitrag zu, dass diese Darstellung so nicht der Wahrheit entspricht.




Libyen

Auch in den aktuellen Kriegen muss man sich Fragen, berichten unsere Medien einseitig? Wir wurden in den vergangenen Kriegen belogen, in wie weit wird uns also hier die Wahrheit erzählt? Anders als z.B. bei den Aufständen in Bahrain, Katar, wo es zahlreiche Aufnahmen gibt, welche die brutalen Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Militär/Polizei belegen, existieren aus Libyen nur Bilder die schwer bewaffnete Kämpfer zeigen, welche in die Luft oder in irgendeine Richtung schießen.
Weiter werden sehr gute Aufnahmen von riesigen Pro-Gaddafi Demonstartionen, in den westlichen Medien nicht gesendet. Wir sollen schließlich nicht auf die Idee kommen, dass Gaddafi vielleicht doch ein recht beliebter Staatsmann ist, und hier statt einer spontanen Revolution des Volkes, ein von außen organisierter Angriff stattfindet. Seit Jahrzenten beseitigt die CIA mit dieser Methode Staatschefs in vielen Süd- und Mittelamerikanischen Staaten, die sich nicht nach der Politik der USA richten.

Altes Foto von getöteten Libyern, wird von Medien missbraucht:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/03/reuters-zeigt-falsches-foto-uber-libyen.html

Bei uns nie gezeigte, riesige Pro-Gaddafi-Demos:



Syrien

Genau wie in Libyen passiert es aktuell in Syrien. Unsere Medien berichten einseitig über die angeblichen Verbrechen der Regierung. Um den Zuschauer davon zu Überzeugen, das Assad der “Böse“ ist, werden sogar gefälschte Videos genutzt. Aufnahmen die das Gegenteil zeigen könnten, werden dem Zuschauer vorenthalten.
So werden z.B. von den syrischen Rebellen Massaker Schauspielerisch inszeniert, die angeblichen Leichen auf Video aufgenommen, und dann behauptet Assads Armee hätte dieses Blutbad angerichtet. In unseren Nachrichten heißt es dann wieder ohne jegliche Prüfung der Tatsachen: „Syrische Armee verübt Massaker an Zivilisten“.

ZDF nutzt Jahre alte Folteraufnahmen aus dem Ausland, um die Assad Regierung zu belasten:

Es gibt haufenweise Videos die die Rebellen zeigen, wie sie aus verstecken auf Fahrzeuge schießen, Gebäude zerstören und hilflose Gefangene hinrichten. Oft werden solche taten dann der Regierung in die Schuhe geschoben. Doch trotzdem werden sie von unseren Massenmedien als Kämpfer für Demokratie und Gerechtigkeit, als die „Guten“ verkauft, und von unseren Politikern Logistisch und Finanziell unterstützt.
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/11/freie-syrische-armee-sprengt-moschee-in.html

Massaker auf SyrianTube

http://www.liveleak.com/view?i=2f8_1343764207

Auch einer der Gründer der „Ärzte ohne Grenzen“ wiederspricht dem allgemein verbreiteten Irrglauben, in Syrien handele es sich um einen Aufstand des Volkes gegen Assad. Er sagt, dass die Rebellen hauptsächlich ausländischer Herkunft sind.

Im Westen nicht gesendete Pro Assad Demos (Die Leute schwenken übrigens Chinesische und Russische Fahnen weil diese Staaten kurz zuvor mit einem UNO-Veto ein militärisches eingreifen der NATO, wie in Libyen, verhindert haben):



Tagelang nutzten Zeitungen und TV Sender die Geschichte eines angeblich brutal getöteten Mädchens als übelste Propaganda gegen Syrien … doch sie lebt.

http://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/geschwisterpaar-brutal-ermordet-20175840.bild.html

Immer wieder werden in Westlichen Zeitungen gefälschte Fotos benutzt um die Lage in Syrien falsch darzustellen.
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/07/wie-die-krone-zeitung-bilder-uber.html

Die Behauptung Assad’s – die Regierung kämpfe gegen Terroristische Gruppen und nicht gegen die Bevölkerung – die auch durch die Wahrheitsbewegung im Internet immer wieder Belegt wurde, wurde durch Mainstream Medien wie z.B. den Spiegel immer wieder als „absurde Verschwörungstheorie“ verspottet. Doch nach fast 2 Jahren, gibt der Spiegel nun selbst in einem Artikel zu, dass die stärkste Rebellengruppe in Syrien zur Terrororganisation Al-Qaida gehört.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/al-qaida-in-syrien-wer-hinter-der-terrorgruppe-al-nusra-steckt-a-876552.html


Iran

Auch gegen den von Georg W. Bush als Teil der “Achse des Bösen“ bezeichneten Iran, wird Kriegshetze betrieben. Die Gründe dafür sind vielfälltig, und liegen anders als in den Massenmedien behauptet, u.a. darin, dass der Iran den Amerikanern den Zugang zu ihren riesigen Ölreserven verweigert. Unter der Diktatur des Schahs konnten englische und amerikanische Ölkonzerne das iranische Öl uneingeschränkt fördern. Als dann aber 1979 der vom Westen gestütze Schah durch die iranische Revolution flüchten musste, warf die neue Regierung die ausländischen Konzerne aus dem Land und begann selbst das Öl zu fördern. Zusätzlich weigerte sich der Iran später, wie auch der Irak, das Öl weiterhin in US-Dollar zu handeln.
Daher schreckt man auch vor dreisten Fotomanipulationen nicht zurück, um der Öffentlichkeit dieses Feindbild zu präsentieren. So wird z.B. eine Pro-Ahmadinedschad Demo ganz einfach zur Anti-Ahmadinedschad Demo gemacht.
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/06/wie-die-medien-die-berichterstattung.html

Auch sehr beliebt in den westlichen Medien ist die Behauptung, der Iran wolle Israel zerstören, welche auf einen einzigen Satz von Ahmadinedschad zurück geht, der aber nie so gesagt wurde.
http://www.sueddeutsche.de/kultur/umstrittenes-zitat-von-ahmadinedschad-der-iranische-schluesselsatz-1.287333


Kony 2012

Eines der deutlichsten Beispiele, wie „Kriegslügen“ genutzt werden um bestimmte Ziele zu erreichen ist das Projekt “Kony 2012“.

Vor wenigen Jahren wurden laut NY Times in Uganda die größten Ölvorkommen Afrikas gefunden. Schon 2009 wurde das Thema bezüglich der Ölfunde in einem Blog mit folgendem Kommentar passend versehen: “Tja Uganda, jetzt kommt die „amerikanische Demokratisierung“ auf euch zu, ob ihr wollt oder nicht. Irgendwas werden sie schon erfinden und euch anhängen, um dort intervenieren zu können. Menschenrechte oder Terrorismus ist eine beliebte Ausrede um ein Land überfallen und ausbeuten zu können“
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/03/ist-kony-der-neue-bin-laden-fur-afrika.html

Anfang 2012 kam dann ein amerikanischer Internet-Film mit dem Namen “Kony 2012“ heraus. Darin fordern die Filmemacher unter anderem eine US militärische Intervention in Uganda um den Verbrecher Joseph Kony aufzuspüren. Außerdem fordern sie zu Spenden auf.
http://www.youtube.com/watch?v=Y4MnpzG5Sqc
Da der Film auch von Politikern wie z.B. Georg w. Bush und Schauspielern wie Angelina Jolie unterstützt wurde, konnte er gewaltige Zuschauerzahlen bei Youtube, und erhebliche Spendengelder einfahren.

Der Haken an dieser Aktion (außer dass der Film kurz nach den riesigen Ölfunden zu einer Amerikanischen Intervention auffordert) ist, das sich Joseph Kony seit mehreren Jahren nicht mehr in Uganda aufhält, und auch sonst kaum mehr aktiv ist. Die Behauptungen und Interviews aus dem Film sind teilweise 10 Jahre alt!
http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-03/kony-2012-invisible-children-kritik/seite-1
Vor allem die Menschen in Uganda widersprechen dem Film. Sie sind größtenteils empört über dessen Inhalt, da er nicht die wahre Situation zeigt. http://www.youtube.com/watch?v=rU_1jnrj5VI&feature=player_embedded

Auch erwähnenswert ist, dass der Film durch Firmen wie JPMorgan gesponsert wurde, welche eher für die Ausbeutung dritter Welt Länder bekannt sind.
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/tony-cartalucci/globalisten-ziehen-bei-kony-2-12-nach-spektakulaerem-fehlschlag-die-reissleine.html

Es kommen nur etwa 30 % der Spenden in Uganda an (und von diesen werden dann evtl Waffen finanziert)
http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-03/leserartikel-uganda-kony

Hier zeigt sich deutlich, wie Vorwände benutzt werden, um Zugriff auf wichtige Ressourcen zu bekommen. Viieel Öl wird in einem Land entdeckt, nun überlegt sich die amerikanische Elite wie sie an das Öl ran kommen, durch ihre Medien und eine in Hollywood erstellte Pseudo-Doku, propagieren sie die Gefährlichkeit eines schon längst nicht mehr Aktiven Verbrechers, so können sie die Öffentlichkeit von einem Militärischen Einsatz in diesem Land überzeugen, denn sie müssen die arme Bevölkerung ja schließlich vor diesem Verbrecher schützen, und schließlich können sie sich die Ressourcen mit Hilfe des Militärs unter den Nagel Reisen. Im großen und ganzen immer das selbe Spiel.


11. September 2001

Die Kriegslüge schlechthin. Dieses Thema ist so umfangreich und wichtig, dass dafür ein eigener Artikel erstellt wurde.
Hier ist der Link


Lange geplante Kriege

Bereits Anfang 2007 redete der ranghohe U.S. General Wesley Clark in einem Interview mit „Democracy Now“ klartext. Er berichtete von den ursprünglichen Plänen (aus 2001) des Pentagons, innerhalb von 5 Jahren 7 Staaten anzugreifen. Darunter u.a. Libyen, Syrien und den Iran.
Nur Zufall dass nun gerade diese Länder mit Kriegsdrohungen der NATO konfrontiert werden, bzw. bereits eine NATO Intervention stattfindet?


Krieg als Mittel zur Ausbeutung fremder Staaten

Eine interessante Doku des ORFs, welche die Methoden zur systematischen Unterwerfung fremder Staaten durch die USA und ihre Verbündeten darstellt.
– Verschuldung, Bedrohung, Bestechung, Ermordung, Krieg –


Weitere Videos

Eine tolle Ansprache eines US-Kriegsveteranen

Eine sehr empfehlenswerte Deutsche Produktion. Hier geht es, wie auch in diesem Artikel, um die Kriegslügen der letzten 50 Jahre.

Gute Doku, die zusammenfassend die Rolle der US Regierung und Medien im Krieg zeigt. War made Easy:

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s